Mutter-Vater-Kind Haus Gelsenkirchen

Grundinformationen

Schwerpunkt der Arbeit im Mutter-Vater-Kind Haus ist die Überprüfung der Versorgungs- und Erziehungsfähigkeit der jungen Mütter/Väter oder Paare in Bezug auf ihren Säugling/ihr Kind und die Abklärung einer weiteren Lebensperspektive.

Hinzu kommt die Aufnahme von Schwangeren (zeitnah am Geburtstermin), bei denen der Klärungsbedarf hinsichtlich einer gemeinsamen Zukunft mit ihrem Kind oder die Klärung einer weiteren Perspektive ansteht. Die Aufnahmeanfrage findet in der Regel durch den/die zuständige/ n Sozialarbeiter/in des Jugendamtes statt. In akuten Krisenfällen sind ad hoc Aufnahmen möglich.

Uns stehen zur Verfügung:

  • 12 Wohnbereiche von ca. 20 - 35 qm Wohnfläche
  • Gemeinschaftsräume wie Küchen und Wohn-Essräume Sanitärbereiche
  • Großzügige Räumlichkeiten für zwei Krabbelgruppen
  • Kleinkindgerechter Spielplatz

Schwerpunkte

  • Intensive Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Mutter/Vater/Paar und Kind
  • Überprüfung und Unterstützung beim Aufbau der Mutter/Vater-Kindbeziehung
  • Hilfestellungen zur Entwicklung einer realistischen Selbsteinschätzung der Gesamtsituation und zur Entwicklung der weiteren Lebensperspektive
  • Hilfe bei behördlichen Regelungen z.B. Beantragung von Erziehungs- und Kindergeld, Schuldenregulierung etc.
  • Anleitung und Kontrolle der Mütter/Väter/Paare im Umgang mit ihren Kindern
  • Unterstützung und bei Bedarf auch Begleitung bei medizinischen Angelegenheiten, z.B. Arztbesuche, Operationen
  • Anleitung bei und Erlernen von haushaltsnahen Tätigkeiten
  • Erarbeitung und Umsetzung der weiteren Perspektiven in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt
  • Bei Bedarf Klärung und Regelung der finanziellen Angelegenheiten (Schulden)

Verselbständigungsbereich

Grundinformationen

Im Verselbständigungsbereich leben junge Mütter/ Väter oder auch Paare mit ihren Säuglingen/ Kleinkindern, deren Entwicklung auch mit unterstützenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt werden konnte. Ebenso ist dieses Angebot für Mütter/Väter geeignet, die bereits erfolgreich eine intensive Betreuungsform durchlaufen haben und sich mit Hilfestellung weiter verselbständigen wollen.

An räumlichen Voraussetzungen stehen 2 Wohnbereiche mit kindgerechter Ausstattung und ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung.

Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Aufnahmegespräch mit allen Beteiligten zur Klärung und Festlegung gemeinsamer Ziele.

Mögliche Ziele:

  • Erlernen einer selbständigen Lebensführung basierend auf einer realistischen Selbsteinschätzung
  • Erlernen und Übernahme von Eigenverantwortlichkeit
  • Nutzung der im Sozialraum vorhandenen Hilfsangebote (Kinderarzt/ärztin, Hebammen, Kindergarten etc.)

Schwerpunkte

  • Beratung und praktische Anleitung der Mütter und Väter im Umgang mit ihrem Kind und seinen altersgerechten Bedürfnissen
  • Überprüfung und Unterstützung beim Aufbau der emotionalen Mutter/ Vater/Kind Beziehung
  • Aufarbeitung der persönlichen Problematik der Mütter/Väter
  • Gezielte Anleitung und Unterstützung zur Bewältigung des Alltages mit Kind/Kindern und Haushalt
  • Entwicklung und Begleitung schulischer/ beruflicher Perspektiven und Klärung finanzieller, behördlicher und medizinischer Angelegenheiten
  • Anleitung im pflegerischen Bereich und Sicherstellung der notwendigen Wahrnehmung von Arztterminen, insbesondere beim Kinderarzt/ärztin
  • Nutzung der im Hause befindlichen Krabbelgruppen zur altersentsprechenden Förderung der Säuglige/Kleinkinder

Aufnahmemodalitäten

  • Telefonische oder persönliche Anfragen der Mitarbeiter/innen des Jugendamtes unter Darstellung der familiären Situation
  • Vorstellung der Mutter/des Vaters/Paares durch den/die Mitarbeiter/in des Jugendamtes (Besuch und Kennenlernen der Einrichtung)
  • Verabredung einer Bedenkzeit / danach gemeinsame Entscheidung hinsichtlich einer Aufnahme
  • In akuten Krisenfällen sind ad hoc Aufnahmen möglich
  • Anerkennung der Hausordnung

Daten & Fakten

Platzzahl:

  • Intensivbetreuung I
    12 Plätze
    6 Plätze für Mütter/Väter und Paare
    6 Plätze für Säuglinge/Kleinkinder

  • Intensivbetreuung II
    8 Plätze
    4 Plätze für Mütter/Väter und Paare
    4 Plätze für Säuglinge/Kleinkinder

  • Verselbständigungsbereich
    4 Plätze
    2 Plätze für Mütter/Väter und Paare
    2 Plätze für Säuglinge/Kleinkinder

Mitarbeiter/innen:

  • 2 Dipl. Sozialpädagogen/innen
  • 9 Erzieher/innen
  • 1 Kinderpflegerin
  • 1 Kinderkrankenschwester
  • 1 Berufspraktikantin
  • 2 Hauswirtschaftskräfte

Kontakt

Mutter-Vater-Kind-Haus und Verselbständigungsbereich Gelsenkirchen
des Ev. Kinder- und Jugendhauses
Schlosserstrasse 1 - 3
45881 Gelsenkirchen

Ortsteil: Gelsenkirchen-Schalke

Intensivbetreuung I

Tel.: 02 09 / 9 40 79 33
Fax: 02 09 / 9 40 79 99

E-Mail: mvk(at)ev-kjh.de

Intensivbetreuung II und Verselbständigungsbereich

Tel.: 02 09 / 9 40 79 32
Fax: 02 09 / 9 40 79 35

E-Mail: mvk-ge(at)ev-kjh.de

Informationen und Anfragen

Herr Thomas Craemer
Tel.: 02 09 / 9 40 79 34

E-Mail: craemer(at)ev-kjh.de

Wegbeschreibung

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Linie 383 ab Busbahnhof
Haltestelle Herzogstrasse
5 Minuten Fussweg

Fahrplan-Auskunft